Aufhebungsvertrag prüfen lassen vom Rechtsanwalt in Köln

Ein Aufhebungsvertrag beendet das Arbeitsverhältnis einvernehmlich, ohne dass dem eine arbeitgeberseitige Kündigung vorausgegangen ist. Demgegenüber spricht man von einem Abwicklungsvertrag, wenn der Arbeitgeber vorher gekündigt hat und die Parteien sich im Anschluss daran auf die Beendigung des Arbeitsverhältnisses durch die Kündigung einigen.

Im Rahmen solcher Verträge werden in der Regel viele andere Punkte einvernehmlich mit geregelt, um zukünftige Streitigkeiten aus dem Arbeitsverhältnis möglichst zu vermeiden.

Bevor Sie einen solchen Vertrag abschließen, sollten Sie sich stets anwaltlich beraten lassen, weil die Konsequenzen einer voreiligen Unterzeichnung sowohl für den Arbeitgeber als auch für den Arbeitnehmer häufig weitreichender sind als man glaubt.